Cmoll- Es fing alles mit einer kleinen Kiste bei der Großmutter an....

02.05.2018

DMD: Herzlich Willkommen auf der DMD Plattform! Erzählen Sie uns liebe Frau Moll, wie kamen Sie eigentlich zum Modedesign?

Christine Moll: Das fing bereits im sehr jungen Alter an. Als kleines Mädchen habe ich bei meiner Großmutter im Schrank eine Kiste voll mit Stoffen und eine Tüte bunter Perlen gefunden, die mich total fasziniert haben. Das war für mich wie ein geheimer Schatz. Ich habe mir tolle Sachen wie kleine Taschen und Etuis daraus gemacht und meinen Puppen neue Kleider. Die Faszination für textile Materialien hat mich seitdem nie wieder losgelassen und ich habe mir als Teenager schon einen Teil meines Kleiderschranks selbst genäht, weil es mir einfach soviel Spaß gemacht hat. Zu der Zeit war mir schon klar, dass ich später etwas mit Mode und Textilien machen will.Nach dem Abitur habe ich dann in einem Atelier eine Schneiderlehre absolviert und danach in Trier an der Hochschule Modedesign studiert.

DMD: Toll, dann haben Sie ja wirklich früh ihre Leidenschaft für Mode entdeckt!

Sie haben vor der Selbstständigkeit viele Jahre für internationale Modelabels gearbeitet. Wie kam es 2018 dann zum Entschluss ihr eigenes Label zu gründen?

Christine Moll: Dieser Entschluss ist über die letzten Jahre gereift. Ich war als Designerin viel unterwegs, saß vor ca. 4 Jahren im Flugzeug nach Asien und habe viel Zeit zum Nachdenken gehabt. Ich habe mich gefragt, wieso so wenig Mode in meiner Heimat gefertigt wird. Hier gibt es so viele wirklich gute Nähereien und da kam mir der Gedanke, dass ich für mein eigenes Label gerne die Designs in Deutschland fertigen lassen möchte. So spezialisierte ich mich auf das, was ich am Liebsten selbst trage: Blusen und Shirts. 

 DMD: Wofür steht ihr Label Cmoll?

Christine Moll: Mit meinen Designs möchte ich Frauen ansprechen, die mit beiden Beinen im Leben stehen und mit ihrem Look ihre eigene Persönlichkeit unterstreichen und sich nicht verkleiden wollen. Den Stil würde ich als natürlich, hochwertig, modern, vielseitig und zeitlos beschreiben.

DMD: Deswegen passen Sie so gut zu unserer Plattform! Sie entwerfen besondere Teile, die man über mehrere Saisons tragen kann. 

DMD: Alle ihre Designs werden in Deutschland produziert. Wie können wir uns den Produktionsprozess genauer vorstellen?

Christine Moll: Die Entwürfe für Cmoll entstehen in meinem Atelier in der Nähe von Frankfurt. Mit der Unterstützung einer Modellmacherin werden dann Schnitte gemacht und danach die Prototypen erstellt. Produziert, d.h. genäht werden alle Teile in einer traditionellen Textilmanufaktur im Erzgebirge. Da ich sehr wählerisch bin, was Stoffe angeht, arbeite ich mit sehr hochwertigen Webereien in Südeuropa und Deutschland zusammen und teste die Stoffe grundsätzlich bevor ich sie in meine Kollektion aufnehme. D.h. ich lasse aus verschiedenen Qualitäten, die mir gefallen, zuerst ein Muster nähen, das ich dann selbst einige Tage trage und ein paarmal wasche. Die Qualitäten, die sich am besten anfühlen und gut für meine Modelle eignen, verwende ich dann für die Produktion meines Labels. 

DMD: Verraten Sie uns auch ihre Inspirationsquelle?

Christine Moll: Ich mag Kontraste. Eine Bergwanderung in der Natur mit einem Hüttenabend macht mir genauso viel Spaß wie eine Städtetrip nach Mailand, mit Kultur, Shopping, Aperitivo und danach der Besuch einer Vernissage! (Beide lachen)

DMD: Das ist ja auch eine tolle Kombination!

Christine Moll: Ich habe ein halbes Jahr in Mailand gelebt und das hat mich sehr inspiriert.  Das spiegelt sich auch in meinen Designs wieder. Ich arbeite viel mit natürlichen Materialien, wie Baumwolle und Seide und meine Modelle haben einen urbanen und glamourösen Look. Das sind dann wieder die Kontraste, die sich vereinen.

DMD: Haben Sie auch ein Lieblingsstück ihrer Kollektion?

Christine Moll: Ich habe tatsächlich 2 Lieblinge. Die Bluse Bella, die ist locker, luftig und unkompliziert. Ein Teil, das einfach immer passt!Die Wickelbluse Windy mit den Volants ist auch ein toller Hingucker mit Glamour-Faktor.

 

DMD: Was verbinden Sie mit deutschem Modedesign?

Christine Moll: Ich liebe meine Heimat einfach und finde wir haben in Deutschland sehr viele schöne und unterschiedliche Labels. Da müssen wir uns vor anderen Ländern überhaupt nicht verstecken. Wir haben unseren eigen Still und das finde ich toll!

DMD: Uns würde zum Abschluss noch interessieren was Sie als Privatperson gerne in ihrer Freizeit machen?

Christine Moll: Ich bin sehr gerne in der Natur unterwegs. Wenn ich zu Hause bin, koche ich unglaublich gerne. Ich finde das total kreativ und entspannend. Ich habe kürzlich ein japanisches Kochbuch von meiner Schwester geschenkt bekommen und habe dann einen japanischen Tapas Abend bei mir zu Hause veranstaltet.

DMD: Oh das klingt lecker! Vielen Dank für das nette Gespräch Frau Moll!

Entdecken Sie HIER die Designs von Cmoll

 

Bis bald 

Ihre Sophie <3