Das Etuikleid- der Klassiker unter den Kleidern

24.08.2017

‚, Ein gut geschnittenes Kleid steht jeder Frau. Punktum!’’ – Coco Chanel 

D
iesem Zitat von Coco Chanel kann ich mich nur anschließen. Denn egal welcher Figur-Typ, welches Alter oder welche Größe, ein gut geschnittenes Kleid kann jeder Frau nicht nur gut stehen, sondern auch der Figur schmeicheln. So ist es auch mit dem Etuikleid. 

Das Etuikleid- ein Klassiker 

Das Etuikleid, der Klassiker unter den Kleidern, existiert bereits seit den 20er Jahren des 20ten Jahrhunderts. 

Coco alias Gabrielle Chanel entwarf 1926 das little black dress. Allerdings wurde es erst nach dem zweiten Weltkrieg von keinem Geringen als Christian Dior wieder aufgegriffen und weiterentwickelt. Den Durchbruch erlangte es aber erst 1961 durch den Filmklassiker Frühstück bei Tiffany, in dem Audrey Hepburn ein schwarzes Etuikleid von Givenchy trägt. Es folgte Jacky Kennedy, die sich von Ihren Lieblingsdesigner Oleg Cassini unterschiedliche Variationen schneidern ließ und das Kleid damit weiter berühmt machte. Für Jacky Kennedy gehörten allerdings immer ein kastig geschnittenes Jäckchen mit Dreiviertelärmeln dazu. 

Doch was genau macht ein Etuikleid aus? 

Als Etuikleider werden geradlinige Kleider bezeichnet, die an Hüfte und Taille eng sitzen und somit stark figurbetont sind. Sie sind meist ärmellos oder mit kurzen Ärmeln geschnitten.Das klassische Etuikleid hat einen kragenlosen Ausschnitt und endet kurz über dem Knie bis maximal Knielänge. 

Audrey Hepburn sah in Frühstück bei Tiffany in ihrem klassischen schwarzen Etuikleid von Givenchy umwerfend aus.  



Neben Jacky Kennedy haben auch andere First Ladys das Etuikleid geliebt. So zum Beispiel 
Michelle Obama, sie glänzte immer wieder in verschiedenen Umsetzungen, mal etwas bunter, mal schlicht gehalten mit Perlenkette. 


Mittlerweile gibt es viele Interpretationen des Etuikleides, doch egal ob es gestreift, gepunktet oder schlicht designt ist, eines bleibt gleich: Das Kleid ist elegant, stilvoll und einfach zeitlos schick. 

Anerkannte Designer beziehen das Etuikleid immer wieder in ihre Kollektionen ein, wie beispielsweise Diane von Fürstenberg, STRENESSE und Ralph Lauren. 

Anja Gockel präsentierte in ihrer Sommerkollektion 2017 das Etuikleid in farbenfrohen Designs, wie einem sommerlichen Blumenprint und rot-weißen Mustern. 

Der Style ist vielseitig kombinierbar, im Businesslook mit Blazer oder abends mit High-heels für ein Dinner.

Das sind doch immer noch die besten Kleidungsstücke, bei denen man weiß sie werden einen über Jahre begleiten und nicht aus der Mode geraten.

In diesem Sinne,

bis bald,

Ihre Sophie <3