Jenny’s und Sophie’s Fashion Week Highlights

05.07.2016

Tag 1:

Das DMD Blogger Team, also Sophie und ich waren letzte Woche mit der Geschäftsführung zwei Tage auf der Fashion Week Berlin unterwegs.

Unsere erste Station am Mittwochmorgen war die Anja Gockel Show am Eisstadion, da die schöne Location direkt am Brandenburger Tor der Fanmeile weichen musste. Aber auch die diesjährige Location hatte eine wunderbare Atmosphäre zu bieten. Anja Gockel begeisterte mit ihrer farbenfrohen Sommer Kollektion 2017 patti.
Bunte Kreationen bei denen rote und orange Nuancen dominierten, sommerliche Muster und fließende Stoffe zogen sich durch die gesamte Kollektion. Ein humorvoller Akzent waren die europäischen Flaggen, welche die Models teilweise am Handgelenk oder auch um die Hüften gebunden hatten. Mein absolutes Highlight, ein asymmetrisches buntes Kleid aus leichtem flatterndem Stoff, das nur über eine Schulter fällt und auch am Saum unterschiedlich lang ist.
Die Kollektion macht pure Lust auf warme Sommertage!



Der nächste Termin war die Minx Show in der gleichen Location. Da ich mich schon längst in die Kreationen von Eva Lutz verliebt habe, war ich sehr gespannt auf die neue Kollektion.
Eva Lutz bleibt ihrem Stil treu und kreiert wunderschöne lässig fallende Blusen und Kleider in Pastelltönen. Natürlich durften auch die für Minx typischen Overalls nicht fehlen, die dieses Mal sehr schulterbetont ausfielen. Sowohl in klassisch schwarz als auch mit grafischen Maxi-Print.
Eines Der Highlights für mich waren die sportiven Blousons in Gold, Silber und Metallic Optik.
Gibt jedem Outfit das gewisse extra!



Ein absoluter Traum waren die Braut- und Abendkleider. Diese waren überwiegend in weiß und pastell, oder in effektvoller Metallic Optik mit bronze/silber-farbenen Pailletten bestickt.
Mein Favorit war ein elfenhaftes off-white-farbenes Kleid in Wickeloptik mit schmalen Trägern. Besonders raffiniert bis hin futuristisch wirkten die eingearbeiteten Licht-Akzente bei einigen Abendkleidern.



Nach den beiden Shows ging es direkt auf die Premium Messe. Nachdem wir uns im Innenhof der Location an den Foodtrucks gestärkt haben, wagten wir uns in den Messedschungel.
Ich muss sagen, dass die Premium vor allem im Vergleich zur Panorama etwas chaotisch und weniger strukturiert und geordnet wirkte.  Die Atmosphäre jedoch war angenehm, da es nicht zu voll war und man an jedem Stand wirklich herzlich empfangen wurde. Mein Favorit war auf jeden Fall das Label „Herzensangelegenheit". Dort gab es tolle, zarte Blusen und wunderschöne Cashmere Pullover zu sehen. Was wir am zweiten Tag erlebt haben erfahrt ihr von Sophie!


Eure Jenny <3

Tag 2:

 Der zweite Tag auf der Fashion Week Berlin begann für uns auf der Panorama Messe. Die große Chill-out Area inklusive Sand, Liegestühlen und Musik direkt vor dem Eingang der Messe wirkte sehr einladend und hat eine angenehme, sommerliche Atmosphäre verbreitet.



Die Messe wirkte im Vergleich zur Premium insgesamt aufgeräumter und die Stände waren kreativ gestaltet.
Bei Denim Deluxe wurde beispielsweise eine Bar in Form eines Kinos aufgebaut, Riani bietete einen Eisstand und leckere Smoothies gab es auf der Panorama auch zu kosten.




Danach ging es für uns weiter in die Hackeschen Höfe, wo wir den wunderschönen Flagshipstore von GRETCHEN besucht haben. Dazu verraten ich aber nicht mehr, denn darüber folgt in Kürze ein Beitrag von uns:) Ich sag nur so viel: eine traumhafte Lage und ein Paradies für jede Taschen-Liebhaberin!

Mein Highlight des Tages war dann die Marcel Ostertag Show im Admiralspalast. An dieser tollen Location wurden wir sehr herzlich empfangen und waren gespannt wie sich die Designs von Marcel Ostertag nach seinem Umzug von München nach Berlin entwickelt haben.

Die Show begann mit einem Video, in dem das Thema der Kollektion und das Shooting für die Kampagne vorgestellt wurden. Inspiriert durch das Thema „Luft“ entstand der Kurzfilm auf dem Bauernhof seiner Mutter in Treuchtlingen, ein idyllischer und zugleich romantischer Ort, fernab vom Großstadtstress.
Nach Lava, Desert und Rain hat der sympathische Designer seine Kollektionselemente  vervollständig. Das Thema ,, Air’’ beschreibt ein Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit, was sich  in seinen Designs durch helle Pastelltöne, sowie luftig, fließende Stoffe wiedergespiegelt hat.
Vor allem Hellblau und zart Rosa dominierten die Kollektion zu Beginn der Show und wurden teilweise durch Elemente in einem satten Grünton ergänzt.
Marcel Ostertag kreierte Designs mit einem etwas verspielten Wolkendruck, sowie einem Pferde-Print, inspiriert durch die Verbindung des Elements Luft und der Natur.


Meine Lieblingsteile der Kollektion sind die  flatternden, mehrlagigen Roben in zarten Tönen sowie in schwarz für den Abend-Look.


Der Polohemdkragen tauchte immer wieder in der Kollektion auf und wurde durch die Kombination aus klassischem Design und einem sportlichen Touch neu erfunden.
Eine Kollektion die zum Träumen einlädt und gleichzeitig an die Leichtigkeit des Lebens erinnert.



Zum Abschluss gab es eine sehr herzliche Dankesrede von Marcel Ostertag und auch wir bedanken uns für eine schöne Show!

Eure Sophie