Kerstin Krause Madrid

Die Marke Kerstin Krause ist aus einer tiefen Wertschätzung für die alte europäische Handwerkskunst geboren. Unsere Philosophie ist es, Frauen mit wunderschön gestalteten und hochwertig verarbeiteten Kleidungsstücken auf ihrem Lebensweg zu begleiten und zu unterstützen, so dass sie sich in jeder Lebenslage wohlfühlen. Dafür suchen wir spezielle Webereien, die exquisite Textilien herstellen. Gefunden haben wir sie in Ländern wie der Schweiz, Italien, Deutschland und Frankreich. Dort gibt es einem enormen Schatz von überlieferten Techniken in der Herstellung feinster Stoffe, die heute mit den neuesten Technologien umgesetzt werden. Unsere Fertigung konzentriert sich ausschließlich auf Italien und Deutschland, da nach unserer Erfahrung nur dort die Qualität dem hohen Anspruch unserer Marke entspricht.
Unsere Kunden sind engagierte Frauen, die in allen Lebensbereichen hohe Maßstäbe setzen, deshalb machen wir es zu unserem Ziel, deren Ansprüchen gerecht zu werden.

Couture

Die Anfänge von Kerstin Krause liegen in der Couture. Maßgeschneiderte Kleider für besondere Anlässe sind ihr Markenzeichen. Unsere Liebe zu Stickereien war schon immer in diesen Kleidungsstücken sichtbar. Es war kein Leichtes, die besten noch verfügbaren europäischen Sticker ausfindig zu machen. Unser Ziel ist es, diese Kunstform zu erhalten, die unsere Kreationen bereichert und einzigartige Stücke ermöglicht.

Prêt à Couture

Inspiriert durch unsere Couture-Erfahrungen entwerfen wir kleine Prêt à Couture-Kollektionen. Da es kaum möglich ist, täglich Couture zu tragen, haben diese Kleidungsstücke Couture-Merkmale, sind aber in einer Art von Prêt à Porter gefertigt, die sich in die alltägliche Garderobe eingliedert und auch mit Jeans und Sneakers kombiniert werden kann.

Weekend

Unsere Wochenend-Linie folgt der Idee, dass wir in unserer Freizeit nicht auf Stil zu Gunsten von Komfort verzichten müssen. Auch sie wird nach den höchsten Standards in Italien und mit den einzigartigen Textilien unserer europäischen Anbieter hergestellt.

Kerstin Krause